Zahlreiche Sturmeinsätze nach Unwetter

IMG 0085Das Gewitter, welches heute Nacht über Ostösterreich gezogen ist, hat auch in Wiener Neustadt Spuren hinterlassen. In den letzten 3 Stunden musste allein die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt zu 30 (!) wetterbedingten Einsätzen ausrücken. Die Besetzung der Bezirksalarmzentrale wurde verstärkt, um alle Notrufe und Einsätze im Bezirk abzuarbeiten.

Als das Gewitter sich langsam abschwächte und die großen Schäden sichtbar wurden, begannen die Telefone in der Bezirksalarmzentrale zu läuten. Das sollten sie fast zwei Stunden durchgehend tun!

Um 21.45 Uhr wurde die gesamte Mannschaft der Feuerwehr Wiener Neustadt per Pager alarmiert. Während die anwesende Hausmannschaft schon einige Zeit vorher damit begann, die zahlreichen Einsätze abzuarbeiten, rückten kurz nach dem Sammelruf mehrere Fahrzeuge in alle Himmelsrichtungen von Wiener Neustadt aus. Teilweise waren 8 Fahrzeuge gleichzeitig bei den verschiedenen Einsatzstellen tätig.

Hauptsächlich galt es, abgerissene Äste und umgestürzte Bäume von den Fahrbahnen zu räumen. Auch zu losen Bauteilen und verwehten Baustellengittern rückten wir aus. Nahe des Reckturms stürzte ein dickerer Ast auf die Straße und blockierte diese teilweise. Bei einer Tankstelle lösten sich Teile des Flachdaches. Auch die Raugasse war über mehrere Meter blockiert.

Noch immer stehen wir bei verschiedenen Adressen im Einsatz.

Der Bezirk Wiener Neustadt ist ebenfalls stark betroffen. In der Alarmzentrale wurden mehrere dutzend Einsätze aus dem ganzen Bezirk entgegengenommen und die zuständigen Feuerwehren alarmiert. Weitere Informationen zur Lage im Bezirk werden in der Folge durch das Bezirksfeuerwehrkommando veröffentlicht.

  • IMG_0061
  • IMG_0063
  • IMG_0067
  • IMG_0070
  • IMG_0073
  • IMG_0081
  • IMG_0085
  • IMG_0091
  • IMG_0103
  • IMG_0109

Simple Image Gallery Extended

wntv
Raiffeisenregionank Wiener Neustadt

bfkdo21

jamal

orf wetter