Schadstoff

Allgemeines

Als die Industrie in der Nachkriegszeit damit begann, im immer größeren Stil Öl verarbeitende Produktionsabläufe einzuführen, stieg damit auch die Häufigkeit der Feuerwehreinsätze zur Ölabwehr. Die Einsatzsituation Mitte der 70er Jahre veranlasste das Kommando der Feuerwehr Wiener Neustadt, über die Anschaffung von Sondergerät zur Bewältigung solcher Einsätze zu entscheiden. Das 1967 in Dienst gestellte Öleinsatzfahrzeug sollte die nächsten 24 Jahre im Einsatzdienst wertvolle Dienste leisten. 1989 kam dann mit Indienststellung des gefährliche Stoffe Container der nächste Meilenstein im Schadstoffbereich. Der Container, welcher 2012 grundmodernisiert wurde, ist noch heute das Standbein des Sachgebiets Schadstoff.

Ausbildung

Bei der Feuerwehr Wiener Neustadt erlernt jedes Mitglied im Zuge der Grundausbildung die Basiselemente eines Schadstoffeinsatzes sowie die richtige Handhabe der Gerätschaften. Die weiterführende Ausbildung erfolgt teilweise feuerwehrintern im Zuge von Schulungen und Übungen oder an der NÖ Landesfeuerwehrschule im Modulsystem.

Einsätze

Der Schadstoffcontainer ist heute fixer Bestandteil des Schadstoffalarmplans im Bezirk Wiener Neustadt und teilweise darüber hinaus. Außerdem ist er Teil des Katastrophenhilfsdienstes (KHD) des Landesfeuerwehrverbands und kann als solcher bei Großschadenslagen im ganzen Bundesgebiet und benachbarten Ausland eingesetzt werden.

  • IMG_2748a
  • IMG_2999b
  • SSL24538
  • Schadstoffcontainer_Beschriftet_II_Kopie
  • Schadstoffcontainer_Beschriftet_Kopie

Simple Image Gallery Extended

 

 

wntv
Raiffeisenregionank Wiener Neustadt

bfkdo21

jamal

orf wetter