Anhaltende Hitzewelle birgt Gefahr für Felder, Wiesen, Wälder sowie Mensch und Tier

K1600 IMG 2305Die Hitzewelle wird laut Zentralanstalt für Metereologie und Geodynamik (ZAMG) zumindest bis bis Sonntag, wenn nicht sogar darüberhinaus, anhalten. Dies bedeutet, dass die Vegetation weiter austrocknet. Kleinere Regenschauer bedeuten dabei keine Entspannung. 
Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt ersucht dementsprechend umsichtig umzugehen. 
  • Vermeiden Sie offene Feuer in der Nähe von Feldern, Wiesen, Sträuchern und Wäldern (auch auf Ihrem Privatgrund!)
  • Grillen Sie nur, wenn entsprechendes Löschmittel parat steht. 
  • Werfen Sie keine Zigarettenkippen oder Glasflaschen (Brennglaseffekt) auf Wald- und Wiesenböden. 
  • Vermeiden Sie Feuerwerke, Kerzen und Laternen mit offener Flamme bei abendlichen Partys. 
  • Achten Sie auch für sich selbst auf ausreichend Flüssigkeit! Fordern Sie Ihre Kinder und älteren Angehörigen regelmäßig auf, etwas zu trinken. 
Wir alle sind gemäß NÖ Feuerwehrgesetz zur Vorsicht verpflichtet:
§ 6
Allgemeine Pflichten Jedermann ist verpflichtet, nach Möglichkeit alles zu tun, was das Entstehen eines Brandes oder einer Gefahr verhindert, und alles zu unterlassen, was deren Bekämpfung erschwert. 
 
 Ein Informationsvideo zum Thema "Gefahren beim Grillen" finden Sie zur Einbettung auf Ihrer Homepage auf dem youtube-Kanal des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes unter folgendem Link:
https://www.youtube.com/watch?v=Zpuso63DL9k 
  • K1600_IMG_2305
  • K1600_IMG_2306
  • K1600_IMG_2307

Simple Image Gallery Extended


Die angeführten Fotos sind Bilder vom Waldbrand im Föhrenwald bei Brunn an der Schneebergbahn / Weikersdorf im Jahr 2013.

wntv
Raiffeisenregionank Wiener Neustadt

bfkdo21

orf wetter