Sachgebiet Gerätedienst

In den Aufgabenbereich des Gerätedienstes gehören alle Ausrüstungsgegenstände, welche nicht motorisiert sind und welche nicht in den Bereich der Bekleidung fallen.

Dazu gehören zum Beispiel Schläuche, Sprungretter, Schanzwerkzeug udgl.

Im Jahr 2015 wurde eine Schlauchwaschmaschine angekauft und installiert. Diese löste den Schlauchturm und die bestehende Schlauchwaschanlage ab. Damit konnte nicht nur die Arbeitszeit verkürzt werden sondern auch die Durchlaufdauer eines Schlauches. Von einer Woche für 16 Schläuche konnte dies auf 4 Stunden für 16 Schläuche inklusive Prüfung, Trocknung und Rollen reduziert werden.

Brandmeister

Thomas Malecek

Leiter Gerätedienst

Sachgebiet Bekleidung

Dienstgradtafel nach DA 3.6.2

Richtig adjustiert?

Lesen Sie hier den Artikel zum Thema:

Von der Dienstbekleidung über die Einsatzbekleidung bis hin zu Sondereinsatzbekleidung: All das fällt in diesen Bereich. Sozusagen die Ausstattung vom Helm zum Stiefel wird durch dieses Sachgebiet erledigt.

Dazu gehört auch die richtige Adjustierung, auf welche sowohl die Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit zu achten haben, als auch der Leiter der Bekleidung. Dieses Thema wurde in der Ausgabe 1 / 2018 unseres internen Magazins FF aktuell behandelt (siehe links).

Im Allgemeinen steht der Mannschaft folgende Ausrüstung zur Verfügung:

  • Helm
  • Stiefel (€ 90 Zuschuss, Aufpreis muss selbst getragen werden)
  • Branddiensthandschuhe (müssen selbst angeschafft werden)
  • Feuerwehrgurt
  • Flammschutzhaube (für ATS-Träger)
  • Einsatzbekleidung KW40, bestehend aus Überhose und Einsatzjacke
  • Einsatzbekleidung KW20 (technische Einsatzbekleidung) bestehend aus Hose, Einsatzjacke und technischen Handschuhen
  • 2 T-Shirts
  • 1 Polo-Shirt
  • 1 Diensthemd weiß Kurzarm
  • Dienstbekleidung 1 braun (Schuhe, Socken und Krawatte sind selbst anzuschaffen)
  • Dienstbekleidung blau, bestehend aus Diensthose, Bluse, Parker, Softshell-Jacke, Fleece-Jacke, Baseball-Kappe, Gürtel
  • kurze Hose (nur für internen Gebrauch)

Die Standardausrüstung kostet rund € 2.500,- pro Feuerwehrmitglied.

Brandinspektor

Norbert Schmidtberger

Leiter Bekleidung

Und auch darf hier das Video über den „wichtigsten Knoten der Öffentlichkeitsarbeit“ des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes nicht fehlen: