Einträge von Daniel Steiner

Brand in einem Garten

Rauchentwicklung in der Badnersiedlung führte am Dienstagnachmittag, 16.04., zu einem Feuerwehreinsatz in Wiener Neustadt. Da die Anzeiger die Rauchquelle anfänglich nicht erkennen konnte, rückte die Feuerwehr zu einem möglichen Wohnhausbrand aus. Vor Ort wurde der Brand dann im Bereich eines Komposthaufens lokalisiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr breitete sich das Feuer gerade auf Hecken und Teile […]

Gasalarm im Zehnerviertel

Ein vermeintlicher Gasaustritt beschäftigte die Feuerwehr Wiener Neustadt am Dienstagnachmittag. Die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Dr. Richard Fröhlich Gasse in Wiener Neustadt verständigten per Notruf die Feuerwehr, da sie in ihrem Haus Gasgeruch wahrnahmen. Sofort rückten drei Fahrzeuge der Feuerwehr aus, während von der Bezirksalarm- und Warnzentrale die EVN verständigt wurde. Erste Messungen, welche […]

Terrassenbrand in Wiener Neustadt

Ein vermeintlicher Wohnhausbrand riss die Wiener Neustädter Feuerwehrleute in der Nacht auf Samstag aus ihren Betten. Gegen 04.00 Uhr meldete ein Anrainer starke Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus in der Wiener Neustädter Heugasse. Aus unbekannter Ursache brannte es auf einer Terrasse im ersten Stock. Die Feuerwehr konnte mit ihrem raschen Eingreifen eine Ausweitung des Brandes auf […]

Unfall auf der Pottendorferstraße

Am Samstagnachmittag kam es in der Pottendorferstraße in Wiener Neustadt zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws. Ein beteiligter Seat kam dabei von der Fahrbahn ab und landete an einem Abhang. Eine Person wurde unbestimmten Grades verletzt und vor Ort vom Notarzt versorgt. Die Feuerwehr führte die Fahrzeugbergung durch und reinigte anschließend noch die Fahrbahn.

Übung im Polizeianhaltezentrum

Brand einer Zelle im Polizeianhaltezentrum (PAZ) Wiener Neustadt. Eine Person im brennenden Haftraum vermisst. Massive Verrauchung des Zellentraktes. Dieses ernste Szenario war am Freitagnachmittag, 01.03., die Ausgangssituation einer Übung mit den Beamten am Burgplatz. Übungsziel war die Menschenrettung in den beengten Verhältnissen einer Haftanstalt und die Brandbekämpfung. Der Zusammenarbeit der Organisationen stand an erster Stelle. […]

Katze von Baum gerettet

Zu einem feuerwehrtypischen Einsatz rückte die Feuerwehr Wiener Neustadt heute aus. Eine Katze musste von einem Baum befreit werden. Das Tier konnte mit der Drehleiter rasch erreicht und vom Baum gerettet werden.

Schwerer Unfall auf Bahnübergang

Zu einem schweren Unfall kam es Donnerstagabend, 31.01., bei der Bahnhaltestelle Katzelsdorf. Ein, in die Haltestelle einfahrender, Regionalzug erfasste am unbeschrankten Bahnübergang kurz davor ein Fahrzeug. Das Mopedauto wurde weggeschleudert und überschlug sich. Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt und musste vom Notarzt versorgt werden.

Zahlreiche Unfälle bei Schneefall

Wie auch zahlreiche andere Feuerwehren im Osten von Österreich war auch die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt mit dem erneuten Schneefall konfrontiert. Am Mittwoch, 23.01., musste bis 09.00 Uhr Früh bereits zu fünf Einsätzen ausgerückt werden. Bei vier davon mussten Verkehrswege nach Unfällen freigemacht werden. In einem Fall wurde die Feuerwehr Bad Fischau bei einer Fahrzeugbergung […]

Schneller Feuerwehreinsatz verhindert schlimmeres!

Der rasche Einsatz der Feuerwehr verhinderte am Montagmorgen, 21.01., einen größeren Kellerbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in der Fischauer Gasse. In einem Kellerabteil entzündete sich ein Stapel mit verpackten Holzpellets. Ein aufmerksamer Anrainer bemerkte den Rauch und verständigte die Feuerwehr. So konnte ein größerer Schaden abgewendet werden.

Brandmeldeanlage führt Feuerwehr zu geflutetem Keller

Ein vermeintlicher Brandalarm stellte sich am Sonntagnachmittag, 20.01., als Überraschung dar. Als die Feuerwehr Nachschau hielt, wurde ein vollgelaufener Keller entdeckt. Nässe war in die Elektronik der Brandmeldeanlage eingedrungen, wodurch diese automatisch die Feuerwehr alarmierte. Der Keller wurde mit mehreren Tauchpumpen leer gepumpt. Nach annähernd drei Stunden konnte die Feuerwehr wieder einrücken.